"Sie tafelten wie Lords, sie füllten sich den Bauch wie Indienfahrer, die den ganzen Tag über mit Spezereien beladen werden."
Willkommen Schiff Crew Kombüse Revier Törnplan/Preise Kontakt Impressionen Diashow Astronavigation

 

Historie (nach Schiffsregister-Einträgen)

8 / 1898 erbaut: Fakse Ladeplads für Peter Petersen, Anholt. "Anna Elisabeth" von Anholt, Post- und Passagierversorgungs-Schiff für die Insel Anholt. Historie
5 / 1903 verkauft an J.J. Norre, Aggersund - "Marianne" von Lögstör (Limfjord)
2 / 1904 "Marianne" von Aalborg
6 / 1918 verkauft an H.E. Thulin in Rudköping - "Rosa" von Rudköping
3 / 1919 Einbau eines Motors. 1 - Zylinder Diesel, 35 PS
7 / 1919 verkauft an Fabrikant P. Thorsen in Hasseris - "Anna" von Aalborg
12 / 1919 verkauft an A / S C.P. Jensen in Nyköbing, Seeland
1 / 1920 "Anna" von Nyköbing
2 / 1920 umgetauft in "Gudrun"
8 / 1921 verkauft an P / R Kontoreit E.F. Rasmussen in Aalborg ( und J. Nielsen, Aalborg)
3 / 1922 "Gudrun" von Aalborg, Eigner E.F. Rasmussen
11 / 1922 verkauft an Direktor J. Kanstrup in Frederiksborg
  Eintrag im Flagbog (Schiffsregister):
1923

35 PS

1924 48 PS
1925 27 PS
 

4 / 1926

bei Zwangsversteigerung ersteigert durch Jens B. Pedersen in Lögstör (Limfjord) "Gudrun"

8 / 1933 Einsatz als Steinfischer
16.07.1936 Grundberührung, Leck geschlagen, gesunken an der NW-Küste von Livö (Limfjord), Besatzung hat sich in die Jolle gerettet. "Gudrun" war auf der Reise von Lögstör nach Drogden (Sund) mit Steinen. Geankert vor Livö, schwere Sturmböen sind aufgekommen, das Schiff hat mit Anker gedriftet, ist auf Grund gelaufen, das Ruder ist gebrochen. "Gudrun" ist auf Grund geschlagen, deshalb wurde die Ankerkette gekappt, die Fock wurde gesetzt, um das Schiff fest auf Grund zu setzen. Um 16°° Uhr war das Schiff voll Wasser, um 17°° Uhr wurde es von der Mannschaft verlassen. Später wurde es geborgen.
12.06.1939 Während der Frachtfahrt von Helsingborg nach Aalborg mit Töpferwaren (Blumentöpfe) im Nebel in der Nähe von Hals (Limfjord) auf Grund gelaufen. Durch Bergungsschlepper freigeschleppt.
1 / 1941 Eigner: Matrose R.B. Jensen aus Lögstör. Schiff beheimatet in Aalborg.
5 / 1941 Eigner: Martin Simonsen aus Tyboron. Einsatz des Schiffes als Steinfischer.
1 / 1945 Eigner M. Simonsen verzieht nach Lögstör. Historie
12 / 1949 Eigner M. Simonsen verzieht nach Middelfahrt.
1950 Eigner Parten-Reederei Lars Simonsen (Bruder des Martin Simonsen) und K.V. Oleson in Hirtshals. Einsatz als Steinfischer. Beheimatet in Hirtshals, "Gudrun" von Hirtshals
1964 Eigner H.V. Jensen in Esbjerg.
Einsatz als Steinfischer und Tauchfahrzeug. Umgetauft in "Allan Juul" von Esbjerg.

1972

Eigner Bent Bolding-Jensen aus Verster- Skerninge. Umgetauft in "Fulvia" von Fjellebroen.

Bis 1975 Totalrestauration auf der Werft Ring-Andersen in Svendborg. Einbau einer Motorenanlage, neue technische Ausstattung, neues Rigg, Ausbau mit Kajüten etc., z.T. neue Beplankung, neues Deck, neues Schanzkleid usw.
Ab 1982 Das Schiff fährt unter deutscher Flagge.
   
   

 

Quelle: Olaf Kure, Assens 1972

 

© freistiil AFNM, Flensburg Impressum